RISTHAUS
Home / Impressum
Spieler und Autoren
Blindes Huhn
Visby
Arkwright
Level X
MONUMENTS
Siedler-Szenarien
OSTIA-Der Hafen Roms
JOSS

OSTIA - Der Hafen Roms


für 3-5 Spieler ab 12 Jahren
Spieldauer: 60-75 Minuten
Veröffentlichung 2005
Autor: Stefan Risthaus
Grafik: Harald Lieske

Verlag: Pro Ludo, Mayfair Games (EN), PS Games (NL)

Ursprünglich war das Spiel in der hamburger Speicherstadt angesiedelt. Dort kam Stefan auch die Idee dazu, während einer Besichtigungs-Tour durch die Speicherstadt.

 


 

Spiel-Beschreibung:

Jeder Spieler versucht, über einen Zeitraum von 5 Jahren die meisten Punkte im Senat zu sammeln. Der Senat vergibt Siegpunkte für die Spieler, die ihn mit den am meisten benötigten Waren unterstützen. Die Beliebtheit der Waren ändert sich von Runde zu Runde, ist aber immer eine Runde im Voraus bekannt. Besonders knifflig ist, dass man sich mit den anderen Spielern gleichzeitig entscheiden muss, ob man die eingekauften Waren an den Senat, das Forum oder die Speicher liefert. Und der Censor erlaubt auch pro Runde nur ein Agieren mit 3 der 6 Warensorten.
Da fällt die Entscheidung schwer, ob man die gerade ersteigerten Waren dem Senat in der Hoffnung auf Siegpunkte spendet oder lieber auf dem Forum versilbert. Oder soll man doch lieber warten, bis sich eine bessere Gelegenheit ergibt? Dazu müsste man aber genügend Speicherplatz in den Lagerhäusern haben.
Am Spielende zahlen sich ein großes Barvermögen und viele gefüllte Speicher aus, weil es hierfür Bonuspunkte gibt.


Variante für 2 Spieler:

(see english version below)

Es wird mit einem imaginären Mitspieler "Gaius" gespielt. Sofern nichts anderes angegeben wird, gelten die Regeln des normalen Grundspiels.

Spielvorbereitung:
Jeder erhält 70 Denare - auch Gaius. Gaius bekommt keinen Speicher, aber eine Ablagetafel.

Hafen-Phase:
Die Hafenphase wird in 2 Durchgängen gespielt, die identisch verlaufen. Jeder Durchgang wird wie folgt gespielt:
Beide Spieler ziehen 4 Warenkarten in das Boot. Davon sucht sich jeder eine Karte aus, die er verdeckt in seinen Besitz übernimmt. Aus den verbleibenden 3 Karten im Boot gibt jeder eine Karte an verdeckt an Gaius (auf die Ablagetafel-Speicherfeld).
Anschließend deckt der Startspieler seine verbleibenden Karten aus dem Boot auf und nennt einen Preis für diese Waren, der nicht unter dem Mindestpreis liegen darf.
Der andere Spieler entscheidet nun, ob er die aufgedeckten Waren zu dem genannten Preis kaufen möchte oder ob der Startspieler die Karten zu diesem Preis selbst kaufen muss.
Wer die Karten kauft, zahlt den vollen Betrag in die Bank und nimmt die Karten in seinen Besitz. Der andere Spieler erhält die (abgerundete) Hälfte des Preises als Provision aus der Bank gezahlt.
Danach ist der andere Spieler an der Reihe, deckt seine Karten aus dem Boot auf und nennt den zu zahlenden Preis. Dieses Mal bestimmt der Startspieler, wer die Waren zu diesem Preis kauft.
Im Anschluss wird ein zweiter Durchgang gespielt (jeder zieht 4 Waren ins Boot, nimmt eine in den Besitz und gibt eine an Gaius ab). Dieses Mal beginnt nicht der Startspieler mit dem Aufdecken und Nennen des Preises, sondern der andere Spieler.

Kontor:
Es werden KEINE zusätzlichen Karten aufgedeckt.
Haben beide Spieler sich entschieden, wie sie ihre Waren auf Forum, Senat und Speicher verteilen wollen, werden die Karten von Gaius aufgedeckt. Gaius zahlt den auf den Karten aufgedruckten Mindestbetrag an die Bank. Wenn Gaius nicht genügend Geld hat, werden an alle Spieler, einschließlich Gaius, sofort 30 Denar zusätzlich ausgezahlt.
Gaius darf auch 4 verschiedene Warensorten aufdecken und im Forum und Senat anbieten!
Die Karten von Gaius zählen sowohl für die Forums- als auch für die Senats-Wertung!

Forum:
Alle Karten von Gaius zählen bei der Bestimmung des Preises mit. Gaius erhält Einnahmen wie die anderen Spieler auch. Die Karten von Gaius werden nicht (!) auf den Ablagestapel gelegt.

Senat:
Die Karten von Gaius werden anhand der Senats-Karte bewertet und jeder (auch Gaius) erhält die entsprechenden Siegpunkte.
Jetzt werden alle Karten von Gaius auf den Ablagestapel gelegt - es sei denn, es ist die letzte Runde (siehe Schlusswertung). Gaius speichert nichts für die nächste Runde.

Schlusswertung:
Gaius erhält für seine 4 Warenkarten aus der letzten Runde Siegpunkte, also für jede verschiedene Warensorte 1 Siegpunkt. Für jede Sorte muss er aber einen Speicher kaufen und bezahlt je 10 Denare in die Bank. Kann Gaius nicht genügend Speicher kaufen, erhält er nur Siegpunkte für so viele Warensorten wie er Speicher kaufen kann.
Natürlich wird Gaius anschließend bei der Vergabe der Siegpunkte für das Geld berücksichtigt.

Wer die meisten Siegpunkte hat, gewinnt - das kann auch Gaius sein.

 

Two Player Variant:

Imagine a third player joins your game. He is named GAIUS. All rules of the usual multi-player game apply unless mentioned as follows:

Game Preparation:
Gaius gets a player board, but no storehouse. Each player including Gaius receives 70 Denarii.

Harbor Phase:
Both you and your real life opponent draw 4 cards from the pile to your boat. Take one of these to your possession part of your cards. Choose another one and put it face down to the board of Gaius.
The starting player puts his remaining two boat cards on the table and fixes the price for buying the package - at least the minimum price of both cards in total. The other player decides whether he wants to buy these cards or to force the starting player to buy the cards by himself. The player who buys (must buy) the cards pays the full price fixed by the starting player to the bank and takes the cards into his possession. The other player receives from the bank half of the price (round down if necessary).
Now the other player puts his 2 boat cards on the table and fixes the price. The starting player decides whether he will buy the cards or wants the other one to keep the cards.
After that the full procedure starts again: draw 4 cards, put one to your possession and one to Gaius' board. Now the other player puts his boat cards on the table first, fixes th price and waits for the starting player who decides who will get the cards.

Office-Phase:
NO additional cards are revealed!
When both real life players have put their cards on their boards, face up Gaius' cards. Gaius is allowed to open up 4 different resource types! Gaius pays for his cards the full amount as shown on the cards as the minimum price. If Gaius has not enough money, all players including Gaius get 30 extra Denarii at once.
Notice: all of Gaius' cards are considered for both, the Forum and the Senate.

Forum:
Gaius gets his income as the real life players do. All of Gaius' cards count for the price fixing. Gaius does not discard his cards.

Senate:
Look at Gaius' cards and evaluate the value of his 4 cards in the Senate. Each player including Gaius receives the victory points as usual.
Now Gaius' cards are discarded - unless it is the fifth and final round. Gaius does not store any cards for the following round.

End of Game Scoring:
Gaius receives Bonus-Points for his 4 resource cards of the Senate phase as they were stored from a real life player. In return Gaius must pay 10 Denarii for each Storehouse needed (when having 3 different types of cards, Gaius gets 3 VP and pays 30 Denarii). If Gaius cannot affort the necessary Storehouses, he only gets VP for the resource cards he can by a storehouse for.
When granting VP for money consider Gaius!

The winner is the one with the most victory points - maybe it is Gaius.

 

 

 

 

Heike, Fabia, Titus und Stefan Risthaus | risthaus@risthaus.eu